Therapeuten sind gefragt – Karliczek: Fachgespräch zum Gesetzesentwurf

Therapeuten sind gefragt – Karliczek: Fachgespräch zum Gesetzesentwurf

Anja Karliczek MdB

Kreis Steinfurt/Ibbenbüren. Das neue Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG) ist auf dem Weg, informiert die CDU-Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek. Die Hilfsmittelversorgung solle transparenter werden und an Qualität gewinnen, teilt sie mit. „Auch soll die Stellung der Therapeuten im Gesundheitswesen gestärkt werden.“  Zum Gesetzesentwurf sei jetzt die Meinung der Praktiker gefragt, kündigt die CDU-Politikerin an. Alle betroffenen Physio-, Ergo- und Sprachtherapeuten sind eingeladen, mit Anja Karliczek und dem zuständigen Fachmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Roy Kühne,  über die Neuerungen zu sprechen. Dr. Roy Kühne ist Diplom-Sporttherapeut und Physiotherapeut mit eigenem Gesundheitszentrum im Harz. Das Fachgespräch der Therapeuten findet statt am Mittwoch, 08.02.2017 um 18.30 Uhr, Hotel-Restaurant Brügge, Münsterstr. 201,  in Ibbenbüren. Um kurze Anmeldung mit Angabe der Therapie-Fachrichtung wird gebeten. Wahlkreisbüro 05451-896275 oder sprechstunde@anja-karliczek.de.

Hintergrund:
Das Bundeskabinett hat im vergangenen Jahr den Entwurf des Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung beschlossen. Der Gesetzentwurf soll für eine zeitgemäße Versorgung mit Heil– und Hilfsmitteln sorgen. Maßnahmen zur Weiterentwicklung der Qualität und Transparenz der Hilfsmittelversorgung sowie eine Aufwertung der Stellung der Therapeuten im Gesundheitswesen sind wesentliche Punkte. Die Forderungen nach der Entkoppelung von der Grundlohnsumme, zur Blankoverordnung und zur Präzisierung der Ausschreibungskriterien für Hilfsmittel sind im Entwurf enthalten.