Planken für Berlin – Anja Karliczek in der Schule in der Widum

Planken für Berlin – Anja Karliczek in der Schule in der Widum

pm160411_widum

Horst Heuermann (Schulleiter), Iris Kleist (Schule in der Widum), Anja Karliczek MdB, Maik Wagner (CDU-Stadtverbandsvorsitzender Lengerich), Andre Ost (Superintendent Kirchenkreis Tecklenburg)

Lengerich. Warum verlassen Menschen ihre Heimat und kommen zu uns? – Kritisch und einfallsreich setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Schule in der Widum mit Fluchtursachen und der Lebenssituation der geflüchteten Menschen auseinander. Zeichnungen auf Schiffsplanken gehörten ebenso dazu, wie ein Interview mit der Stadtbeauftragten, Fotokollagen und einem Planspiel „Flucht“. Warum kamen im letzten Jahr so viele Menschen zu uns und was macht die Politik in Berlin jetzt? Was würde man den mitnehmen, wenn man selbst die Heimat verlassen müsste? Diese und viele andere Fragen stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Förderschule in ihrer Projektewoche im Februar. Durch die anschließende WN-Berichterstattung wurde die CDU-Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek aus Brochterbeck auf das Projekt aufmerksam. Sie bot an, noch offen gebliebene Fragen zu beantworten und zeigte sich sehr beeindruckt vom Ideenreichtum der Schüler: „Ihr habt das Thema Krieg und Flucht wirklich toll bearbeitet. An Eurer Arbeit kann man sehen, dass es ganz verschiedene Ursachen dafür gibt, warum Familien ihre Heimat verlassen!“ Eine ganze Unterrichtsstunde nahmen die Förderschüler die Abgeordnete ins Verhör und konnten erfahren, dass die Arbeit einer Abgeordneten auch darin besteht, die Anliegen der Heimatregion nach Berlin zu bringen. Und von dem „Plankenprojekt“ werde sie in Berlin bestimmt vielen Kollegen erzählen, sagte Anja Karliczek.