Karliczek: Unternehmen mit Energiekosten nicht überfordern

Karliczek: Unternehmen mit Energiekosten nicht überfordern

foto130723

Bei der Besichtigung des Unternehmens Polyvlies in Hörstel-Bevergern wurde es deutlich: Die steigenden Energiekosten werden für mittelständische Unternehmen zunehmend zur Belastung.

Es bedarf einer Generalrevision des bestehenden EEG, war sich die Besuchergruppe einig, die mit CDU-Bundestagskandidatin Anja Karliczek und dem Riesenbecker Landtagsabgeordneten Karl-Josef Laumann, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, auf Einladung des Verbandes der Nordwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. die Firma Polyvlies in Hörstel besuchte.

„Die erneuerbaren Energien müssen zeitnah an den Markt herangeführt werden. Es muß schnellstmöglich eine vollständige Marktintegration erfolgen!“, ist Anja Karliczek, Bankkauffrau und Diplom-Kauffrau, überzeugt. Auch müßten durch einen europäischen Energie-Binnenmarkt Schwankungen und Speicherfähigkeit verbessert werden.

Polyvlies produziert Vliese, die als tragende Bauteile in der Automobil-, Schiffsbau oder Möbelindustrie oder auch als Dämmung der Fahrgeräusche im PKW oder der Wärme im Haus genutzt werden.