Karliczek und Moll für Leseförderung – CDU besucht Gesamtschule

Karliczek und Moll für Leseförderung – CDU besucht Gesamtschule

foto150527ibb

Die Jugend von heute interessiert sich nur noch für ihre Handys und verlernt das Schmökern in Büchern? Nicht so an der Gesamtschule Ibbenbüren! Davon konnten sich Bürgermeisterkandidat Christian Moll und Anja Karliczek, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Tecklenburg, selbst überzeugen.

„Durch das Bundesförderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ werden 200 Leseclubs in Deutschland gefördert. Klasse, wie das hier in Ibbenbüren umgesetzt worden ist!“ freute sich die CDU-Politikerin.

Die Kinder der Klassen 5-7 organisieren nicht nur die Buchausleihe, katalogisieren neue Lektüre, sondern räumen auch die Regale regelmäßig auf. Auf gemütlichen Sitzsäcken vertiefen sich die Gesamtschüler in der freien Zeit in „Greg’s Tagebuch“ oder Wissensbücher. Auch die Gesellschaftsspiele werden in der Mittagspause stark nachgefragt, erfuhr die Abgeordnete. Besonderer Beliebtheit erfreue sich die Schach-AG berichteten die Schüler. Unterstützt wird der Leseclub durch Ehrenamtliche sowie die Stadtbücherei Ibbenbüren. „Die Kooperation zwischen ehrenamtlich betreuten Angeboten in Verbindung mit städtischen Einrichtungen sind sehr wertvolle Netzwerke!“ ist Bürgermeisterkandidat Christian Moll überzeugt. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich gut vorbereitet und hatten ihrerseits auch eine Menge Fragen an die CDU-Politiker: Wie der Berliner Alltag so aussehe und welche Bücher zuletzt gelesen wurden. Für Karl May konnten sich die Gesamtschüler dann aber doch nicht erwärmen.