Jetzt kommt das große Geld – Bund fördert schnelles Internet

Jetzt kommt das große Geld – Bund fördert schnelles Internet

Ibbenbüren. Fast 1.200 Förderbescheide wurden in den letzten Monaten in Berlin übergeben, bisher jeweils mit Förderbeträgen bis zu 50.000 Euro, um die Planungen für Breitbandausbau in Deutschland nach vorn zu bringen. Auch der Bürgermeister der Stadt Ibbenbüren war im letzten Sommer nach Berlin eingeladen worden, sich einen Scheck im Bundesverkehrsministerium abzuholen. Bereits 2015 hatte Bundesminister Alexander Dobrindt (CSU) den Startschuss für das milliardenschwere Förderprogramm des Bundes gegeben. Seitdem können Kommunen und Landkreise Förderanträge für ihre Ausbauprojekte stellen. „Mit dem Bundesprogramm wird technologieneutral gefördert“, erklären die Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek und Jürgen Coße in einer gemeinsamen Presseerklärung und freuen sich mit der Stadt Ibbenbüren, dass der Breitbandausbau nunmehr weitere Dynamik erhält. Am Donnerstag, 27. Juli 2017 ab 13.30 Uhr wird es dann soweit sein: Ein weiterer Förderbescheid des Bundes wechselt in die Hand eines Vertreters der Stadt Ibbenbüren. Über die Höhe des Förderbescheids schweigt sich der CSU-Minister noch aus.

Der fünfte Förderaufruf für die Ausbauprojekte läuft bis zum 29. September 2017. In dieser Zeit können Anträge gestellt werden. Anschließend werden die Anträge anhand transparenter Kriterien bewertet. Dieses Punktesystem bildet die Grundlage für eine Förderentscheidung.