Hoher Besuch bei Käthe – Karliczek im Gespräch mit Therapeuten

Hoher Besuch bei Käthe – Karliczek im Gespräch mit Therapeuten

DSC_0196

Ibbenbüren. Käthe, so heißt der Therapiehund in der Logopädiepraxis von Natalie Bäumer. Käthe hilft bei der Therapie – als Eisbrecher, als Vermittler, und als Brückenbauer. Manchmal brauche man einen dritten Unbeteiligten, um eine Brücke zu Patienten aufzubauen, ist Natalie Bäumer überzeugt. „Meine Patienten lösen gemeinsam mit Käthe eine Aufgabe und dann bekommt Käthe ein Leckerli als Belohnung!“, erzählt die Therapeutin aus Brochterbeck ihre Vorgehensweise. Natalie Bäumer hatte Fragen zum neuen Heil – und Hilfsmittelversorgungsgesetz, dass in diesen Tag im Deutschen Bundestag verabschiedet wurde und wandte sich an die CDU-Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek. Man kennt sich halt im Dorf. Mit der Hündin Käthe behandelt Natalie Bäumer oft Patienten mit Sprach-, Stimm- und Sprechstörungen und gerät dabei immer wieder an die Grenzen von notwendigen Behandlungen und abrechnungsfähigen Therapien.

CDU-Finanzexpertin Anja Karliczek holte daher ihren Bundestagskollegen, Dr. Rolf Kühne, in ihren Wahlkreis. Dr. Rolf Kühne, Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Heil- und Hilfsmittelversorgung, hat langjährige Praxiserfahrung, denn er ist Diplom-Sporttherapeut und Physiotherapeut mit eigenem Gesundheitszentrum im Harz.  Er arbeitet seit vielen Jahren für die Weiterentwicklung der Qualität und Transparenz der Hilfsmittelversorgung und fordert die Aufwertung der Stellung der Therapeuten im Gesundheitswesen.

DSC_0202

Nach dem Praxisbesuch stellten sich in großer Diskussionsrunde den Fragen von Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten.

Durch das gemeinsame „an einem Strang ziehen“ – er im Gesundheitsbereich und Anja Karliczek im Finanzbereich – habe man unter anderem erreicht, dass die Verbände gestärkt wurden und jetzt die Entkopplung von der Grundlohnsumme erreicht wurde, berichtete er. „Die Verbände erhalten jetzt mehr Verhandlungsmöglichkeit!“ stellt die CDU-Abgeordnete Karliczek klar.

„Roy, Du nervst!“ – diesen Satz hört Dr. Roy Kühne im Deutschen Bundestag manchmal– und nimmt es als Kompliment. Denn er kämpft für die Sache und für die Besserstellung der Therapeuten. Eine Verbündete hat er in der CDU-Finanzexpertin Anja Karliczek gefunden. Und die nervt ihre Berliner Kollegen auch manchmal. Weil sie hartnäckig für die Sache kämpft. So ist Demokratie.