Fotoausstellung „Weite Wildnis Weltmeer“

Fotoausstellung „Weite Wildnis Weltmeer“

Wir haben es in den dunklen Corona-Monaten gespürt wie vielleicht nie zuvor: Reisen bedeutet vielfach mehr als Nur-Urlaub, mehr als reine Erholung. Reisen erfüllt uns oft den Wunsch, etwas zu entdecken, uns von Neuem inspirieren zu lassen, unsere Perspektive zu erweitern. Und Reisen eröffnet uns die Möglichkeit, Hintergründiges über Orte und Menschen zu erfahren. Genau diesen Blickwinkel des Reisen beleuchtet die aktuelle Fotoausstellung „Weite Wildnis Weltmeer“, zu der Sabine Braungart mich in dieser Woche in den Flughafen Münster/Osnabrück nach Greven eingeladen hat. Zu sehen sind großformatige Bilder einer Amerika-Reise im Herbst 2019 – Aufnahmen von atemberaubenden Landschaften aus dem Südwesten der USA und von Hawaii.“Ich möchte den Betrachter mit auf die Reise nehmen und das Gefühl vermitteln, sich selbst inmitten von Weite und Wildnis zu befinden“, erzählte mir Sabine Braungart bei unserem Rundgang durch die Galerie am FMO. Auf die Besucher warten großformatige Fotografien von beeindruckenden Formationen und landschaftlichen Extremen, so etwa aus dem Death Valley, einer der heißesten Gegenden Amerikas.Wer mehr erfahren möchte, wer sich mit der Fotokünstlerin über die Bilder oder über das Reisen austauschen möchte: Sabine Braungart lädt ein zu Galeriegesprächen am FMO. Ich habe diesen Rundgang, diesen Perspektivwechsel genoßen, habe in den Bildern unsere Welt vor meinen Augen leuchten sehen – und jede Menge Lust aufs Reisen mitgenommen. Praktische Hinweise:Die Galeriegespräche finden im FMO statt. Termin sind Montag, 1.11 (Allerheiligen 12-13 Uhr, am Donnerstag 11. November von 20 bis 21 Uhr, am Sonntag 21. November von 12. bis 13 Uhr und am Freitag, den 26. November von 19 bis 20 Uhr.

Wir haben es in den dunklen Corona-Monaten gespürt wie vielleicht nie zuvor: Reisen bedeutet vielfach mehr als Nur-Urlaub, mehr als reine Erholung. Reisen erfüllt uns oft den Wunsch, etwas zu entdecken, uns von Neuem inspirieren zu lassen, unsere Perspektive zu erweitern. Und Reisen eröffnet uns die Möglichkeit, Hintergründiges über Orte und Menschen zu erfahren. Genau diesen Blickwinkel des Reisen beleuchtet die aktuelle Fotoausstellung „Weite Wildnis Weltmeer“, zu der Sabine Braungart mich in dieser Woche in den Flughafen Münster/Osnabrück nach Greven eingeladen hat. Zu sehen sind großformatige Bilder einer Amerika-Reise im Herbst 2019 – Aufnahmen von atemberaubenden Landschaften aus dem Südwesten der USA und von Hawaii.“Ich möchte den Betrachter mit auf die Reise nehmen und das Gefühl vermitteln, sich selbst inmitten von Weite und Wildnis zu befinden“, erzählte mir Sabine Braungart bei unserem Rundgang durch die Galerie am FMO. Auf die Besucher warten großformatige Fotografien von beeindruckenden Formationen und landschaftlichen Extremen, so etwa aus dem Death Valley, einer der heißesten Gegenden Amerikas.Wer mehr erfahren möchte, wer sich mit der Fotokünstlerin über die Bilder oder über das Reisen austauschen möchte: Sabine Braungart lädt ein zu Galeriegesprächen am FMO. Ich habe diesen Rundgang, diesen Perspektivwechsel genoßen, habe in den Bildern unsere Welt vor meinen Augen leuchten sehen – und jede Menge Lust aufs Reisen mitgenommen. Praktische Hinweise:Die Galeriegespräche finden im FMO statt. Termin sind Montag, 1.11 (Allerheiligen 12-13 Uhr, am Donnerstag 11. November von 20 bis 21 Uhr, am Sonntag 21. November von 12. bis 13 Uhr und am Freitag, den 26. November von 19 bis 20 Uhr.

Anmeldungen sind erwünscht (per E-Mail an sb@sabine-braungart.de), jedoch ist auch eine spontane Teilnahme möglich.

Praktische Informationen: 
Treffpunkt ist auf der Airliner Galerie im Obergeschoss. Der Besuch der Galeriegespräche ist mit Mundschutz und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln möglich. 
Parken: Ich empfehle meinen Besucher:innen das Parkhaus A direkt gegenüber vom Terminal oder Parkhaus B, welche günstiger sind als die Kurzzeitparkplätze direkt vor dem Flughafengebäude.



Secured By miniOrange