Die Seiten gewechselt – Karliczek lädt Emsdettener zu „Jugend und Parlament“

Die Seiten gewechselt – Karliczek lädt Emsdettener zu „Jugend und Parlament“

Leo Kopie

Emsdetten/Kreis Steinfurt. Eben noch in Emsdetten, jetzt schon am Rednerpult im Deutschen Bundestag. Der Emsdettener Leo Eßmann konnte für einige Tage in die Fußstapfen von Anja Karliczek treten und im Deutschen Bundestag sozusagen „Politiker auf Probe“ sein. Auf Einladung der CDU-Bundestagsabgeordneten nahm der 17jährige aus Ahlintel an dem Parlamentsspiel „Jugend und Parlament 2017“ teil. 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet konnten sich vom 27. bis 30. Mai 2017 als Redner und Politstrategen im Deutschen Bundestag ausprobieren. „Für vier Tage übernehmen die Teilnehmer die Rollen von fiktiven Abgeordneten und haben Gesetzesinitiativen unter realen Bedingungen professionell in Berlin simuliert.“ erläuterte Anja Karliczek aus Tecklenburg. Begleitet und unterstützt werden sie von „echten“ Politikern.

Nach einem kurzen Kennenlernen der Jugendlichen ging es sofort an die Arbeit. Landesgruppensitzung, Fraktionssitzung, Arbeitsgruppe, eilige Abstimmungsgespräche bevor es ins Plenum geht – der Terminkalender der Nachwuchspolitiker war eng gesteckt. Eben genau wie bei den richtigen Politikern, stellte Leo Eßmann fest.

Ziel der Simulation war es, dass die Jugendlichen im Alter von 17 bis 20 Jahren die Arbeit der Abgeordneten kennenlernen. „Auch der eine oder andere „echte“ Politiker schaute mal vorbei. Generalsekretär Peter Tauber war sehr oft bei uns und hat uns mit viel Rat und Tat zur Seite gestanden“, zeigte sich der Emsdettener Schüler beeindruckt. Parlamentspräsident Dr. Norbert Lammert nahm sich ebenfalls Zeit und startete einen Appell an demokratische Grundwerte: „Wer von seinem Recht zu wählen und gewählt zu werden nicht Gebrauch macht, darf sich nicht beschweren, wenn es schlechter wird im Land.“ ermutigte Lammert die Jugendlichen, sich politisch zu engagieren.