Bessere Übersicht bei staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukte

Bessere Übersicht bei staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukte

Anja Karliczek

Ab dem 1. Januar 2017 gibt es Produktinformationsblatt

Welches Vorsorgeprodukt ist für mich das passende? Welche Leistungen bieten die unterschiedlichen Anbieter? Was kann ich im Alter an Zahlungen erwarten und was wie teuer wird es?

Wer schon einmal einen Riester-Vertrag oder einen Vertrag für eine Basisrentenversicherung abgeschlossen weiß, wie schwierig es ist, bei der Vielfalt der Altersvorsorgeprodukte einen Überblick zu bekommen und eine passende Entscheidung treffen zu können.

Das soll nun einfacher werden: Ab 1. Januar 2017 müssen alle Anbieter dieser Produkte ein Produktinformationsblatt (PIB) anbieten und den Kunden damit eine standardisierte Vergleichsmöglichkeit geben. „Der Kunde wird künftig schnell und einfach die verschiedenen Angebote vergleichen können. Dadurch schaffen wir Transparenz bei Altersvorsorgeprodukten, die steuerlich gefördert werden, “ erklärt Anja Karliczek, die im Finanzausschuss zuständige Berichterstatterin der CDU/CSU-Fraktion.

Die PIB müssen alle gleich aufgebaut sein und jeder Anbieter ist künftig verpflichtet, Kunden ein individuelles Produktinformationsblatt über die wesentlichen Merkmale der angebotenen Produkte vorzulegen. Dazu gehören die Chance- Risiko-Klassen, also welche Chancen auf Rendite das Produkt bietet, aber auch welche Risiken dafür zu tragen sind. Ebenso auszuweisen sind die Effektivkosten, d.h. das Preis-Leistungsverhältnis.

„Mit den Produktinformationsblättern gibt es jetzt die Möglichkeit, einfacher festzustellen, welche Unterschiede zwischen den Angeboten bestehen“, so Anja Karliczek. „Auf einen Blick ist erkennbar, wie sich die Höhe der garantierten Leistungen unterscheiden oder welche Kosten auf den Kunden zukommen. Die Informationsflut wird damit deutlich kleiner.“

Nähere Informationen unter: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/2016-12-12-Produktinformationsblatt.html?pk_campaign=Newsletter-12.2016&pk_kwd=12.12.2016_Neue+Transparenz+bei+der+steuerlich+gef%C3%B6rderten+Altersvorsorge