Westfälische Nachrichten: Ohne die Familie geht nichts

Westfälische Nachrichten: Ohne die Familie geht nichts

Quelle: www.wn.de

Anja Karliczek über ihre Arbeit als Bundestagsabgeordnete

Sehr gut besucht war das Kulturfrühstück der katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) Brochterbeck am Samstagvormittag im katholischen Pfarrheim. Unter dem Motto „Frauen. Macht. Zukunft“ hatte das verantwortliche Team den Vormittag gestellt.

Über 50 Frauen waren der Einladung gefolgt. Die kfd hat bundesweit 500 000 Mitglieder, davon 220 in Brochterbeck. Seit Samstag sind es mit Waltraud Bäumer, Doris Rolloff, Nele Templer, Kerstin Otte, Dagmar Kerssen, Hedwig Wientjes, Gisela Landwehr, Agnes Menzel, Christiane Rhode und Petra Ventker zehn mehr.

Anschließend folgte ein Vortrag von Anja Karliczek. Die CDU-Bundestagsabgeordnete erläuterte ihren politischen Werdegang. „Berlin ist riesengroß. So genieße ich es immer wieder zu Hause zu sein.“ Nach eineinhalb Jahren im Bundestag hat sich Anja Karliczek Achtung und Anerkennung erarbeitet. Sie weiß mit Kritik umzugehen. In der Familie findet sie nach eigener Aussage immer wieder Mut und Gelassenheit, weiterzumachen. „Ohne meine Familie wäre mein Leben so nicht möglich. Aber die Familie ist kein Projekt, sondern die Basis des Zusammenlebens.“

Die Abgeordnete zeigte sich sehr erfreut über die zahlreichen Fragen der Anwesenden. Auch verwies sie auf die monatlichen Bürgersprechstunden.

Margret Stroth bedankte sich bei allen für ihr Kommen und lud zu den weiteren Veranstaltungen ein.