Wettbewerb: Integration von Flüchtlingen über den Sport

Wettbewerb: Integration von Flüchtlingen über den Sport

MdB Anja Karliczek ruft Kommunen im Kreis zur Teilnahme am Stiftungspreis 2016 auf

Portrait Anja Karliczek

Kreis Steinfurt. – Bei der Integration von Flüchtlingen spielt der Sport im Kreis Steinfurt eine wichtige Rolle. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ sucht jetzt Projekte und Ideen, die Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur über den Sport friedlich zusammenführen. Auf einen entsprechenden Wettbewerb weist die örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek hin: „Wir haben in unserem Kreis viele vorbildliche Beispiele dafür, wie Integration sportlich gelingen kann. Diese Projekte gilt es zu fördern und als Vorbild für andere Kommunen sichtbar zu machen.“
Gesucht werden Projekte, die in Kooperation mit einer Stadt, Verein oder in Vernetzung mit einem anderen Akteur der Flüchtlingshilfe geplant und angeboten werden; sie sollen sich durch innovative Ansätze auszeichnen und so zu einer integrierenden Sportstadt bzw. –kommune beitragen.
Die Stiftung „Lebendige Stadt“ spricht mit ihrem aktuellen Wettbewerb Projekte an, die bereits umgesetzt worden sind. Ziel ist es, gute Beispiele aus der Praxis zu fördern, die für andere Vorbild sein können.
Insgesamt ist ein Preisgeld von 15.000 Euro ausgesetzt, Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 31. März 2016. Die offizielle Preisverleihung findet Mitte September im Rahmen des Städtekongresses in Düsseldorf statt.
Weitere Informationen zu dem Wettbewerb und den einzureichenden Unterlagen finden Sie unter www.lebendige-stadt.de