Medien und Politik in Berlin hautnah erlebt – Westerkappelner Philip Schönfeld beim Medienworkshop im Bundestag

Medien und Politik in Berlin hautnah erlebt – Westerkappelner Philip Schönfeld beim Medienworkshop im Bundestag

pm170316_medienworkshop

Berlin / Westerkappeln. – Wie sieht es aus hinter den Kulissen des parlamentarischen und medialen Geschehens in Berlin? Davon kann Philip Schönfeld aus Westerkappeln jetzt jede Menge berichten: er hat teilgenommen am diesjährigen Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag. Auf den Workshop aufmerksam geworden ist er durch den Bewerbungs-Aufruf der örtlichen CDU-Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek. Sie ließ es sich nicht nehmen, den jungen Mann während seines einwöchigen Berlinaufenthalts persönlich im Bundestag zu begrüßen. „Ich freue mich, dass junge Medienmacher hier die Chance bekommen, in Redaktionen zu hospitieren, Hauptstadt-Journalisten kennenzulernen, Plenarsitzungen zu besuchen und eine eigene Zeitung zu erstellen. Die Nachwuchsjournalisten lernen nicht nur eine Menge, sondern sind auch selbst gefragt – eine tolle Mischung“, so Karliczek. Philip Schönfeld seinerseits ist begeistert von seinem Hauptstadtbesuch: „Durch den Medienworkshop habe ich viele neue Impulse bekommen und einen Einblick erhalten, wie politische Berichterstattung im Detail funktioniert.“

Hintergrund

Um junge Journalistinnen und Journalisten zu fördern, gibt es seit 2003 den Jugendmedienworkshop. Mitten im politischen Berlin treffen sich 30 Medienmacher, besuchen den Deutschen Bundestag und blicken hinter die Kulissen der größeren Redaktionen wie etwa das ARD-Hauptstadtstudio. In Arbeitsgruppen wird das Verhältnis von Medien und Politik vor dem Hintergrund eines bestimmten Themas diskutiert. Am Ende bringen die Teilnehmer des Workshops gemeinsam ein eigenes Magazin heraus: „politikorange“.