MdB Karliczek zu Gast beim DRK

MdB Karliczek zu Gast beim DRK

IMG_0300

Tecklenburger Land – Zu einem Informations- und Meinungsaustausch begrüßte der DRK Kreisverband Tecklenburger Land in dieser Woche die Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Steinfurt III, Anja Karliczek (CDU), im DRK-Zentrum Ibbenbüren. Im Mittelpunkt des rund zweistündigen Gesprächs standen die vielfältigen Aufgaben des DRK Tecklenburger Land im Bereich der Hilfen für Menschen mit Behinderung.

DRK-Vorstand Johannes Hille und die Leitungskräfte der entsprechenden Einrichtungen und Dienste informierten Karliczek über die sich in den letzten Jahren zunehmend zu Lasten der Träger verändernden finanziellen Rahmenbedingungen. Insbesondere die Bereiche Autismusambulanz und Frühförderung, in denen das DRK Tecklenburger Land seit Jahrzehnten erfolgreich aktiv ist, sind unter den gegebenen Umständen für einen Träger kaum noch finanzierbar. „Wir haben zuletzt sehr viele Abstriche machen müssen, mehr geht nun nicht mehr“, so Hille. Karliczek zeigte sich an der Arbeit, den Fallbeispielspielen und auch der Problematik der Finanzierung sehr interessiert und stellte in Aussicht, das Thema in entsprechende Gespräche mit einfließen zu lassen. „Insbesondere Autismus und Frühforderung kann man nicht mit wirtschaftlichen Maßstäben messen. Es sollten kleine Bewegungsspielräume geben, um möglichst optimal und am Menschen orientiert therapieren zu können.“, bestätigte die dreifache Mutter. Auf der anderen Seite bot Hille der Bundestagsabgeordneten an, jederzeit die Expertise seiner erfahrenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einzuholen