Karliczek MdB im Gespräch mit der CDU Lengerich

Karliczek MdB im Gespräch mit der CDU Lengerich

pm160204_cdu_lengerich2

-do- Lengerich. Strahlende Gesichter allenthalben beim neuen Vorstand des CDU-Ortsverbandes. Der Versuchsballon mit dem ersten Bürgerstammtisch fand am Montag in der Gaststätte “Römer” enorme Resonanz. Es mussten Tische und Stühle gerückt werden, so groß war der Andrang. “Mit so einem Zulauf hatten wir nicht gerechnet”, freute sich der neue Vorsitzende Maik Wagner, der als Gast des Abends die hiesige Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek begrüßte.

Die Politikerin aus dem benachbarten Brochterbeck hatte eine ganze Menge aus Berlin zu berichten. Im Blickpunkt standen zunächst ihre aktuellen Tätigkeiten im Finanzausschuss und im Tourismusausschuss. “Eine ganze Menge wirkt sich dabei auch auf unsere Region aus”, so Karliczek. Als Beispiel nannte sie den Tourismus im ländlichen Raum, für den bessere Voraussetzungen geschaffen würden. Ein großes Thema seien die Sanierung der Bahnhöfe. “Lengerich steht mit Ibbenbüren jetzt endlich in den Plänen der Deutschen Bahn”, bemerkte die Abgeordnete. Wann die Umsetzung erfolgen könne, vermochte sie nicht zu sagen. Kulturelle Netzwerke, Aus- und Weiterbildung, betriebliche Altersvorsorgung und Krankenversicherung waren weitere Themen des Abends, die ausführlich diskutiert wurden.

pm160204_cdu_lengerich1

Klar im Mittelpunkt stand allerdings die Flüchtlingspolitik. Anja Karliczek spürte die Skepsis, die an der Basis herrscht. Deutlich wurde, dass sie hinter dem Kurs der Bundeskanzlerin steht und zuversichtlich ist, dass eine europäische Lösung zustande kommt. “Wenn die EU scheitert, wäre das eine Katastrophe. Darunter würde auch die heimische Wirtschaft leiden. Viele Arbeitsplätze sind dann in Gefahr. Dass muss den Menschen vor Ort gesagt werden”, erklärte die Bundestagsabgeordnete, die auf eine Lösung der Problematik noch in diesem Frühjahr hofft: “Es wäre der Supergau, wenn der März vorübergeht und nichts geschieht”.

“Wie meistern Sie das alles angesichts der vielen Aufgaben und Termine”, wollte eine Besucherin wissen. Anja Karliczek verhehlte nicht, das ihr Terminplan eng gesteckt sei. “Neben der Arbeit in Berlin lege ich sehr viel Wert auf die Kommunikation hier vor Ort. Ich bin ein Informationsmedium für die Basis und bin daher sehr gerne bei den Ortsvereinen in meinem Wahlkreis zu Gast. Ich freu mich schon auf die nächste Einladung aus Lengerich”, versicherte Anja Karliczek. “Nach den Erfahrungen heute wird die zweite CDU-Bürgerstammtisch nicht lange auf sich warten lassen”, verspricht Ortsverbandsvorsitzender Maik Wagner.