„Invent a chip“ –

„Invent a chip“ –

Bis zu 2000 Euro Preisgeld für die beste Idee für einen Mikrochip

Die Mikrotechnologie ist eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. Allerdings rekrutieren viele Unternehmen und Hochschulen in Deutschland mittlerweile Mitarbeiter aus dem Ausland, weil sie hierzulande nicht genügend Ingenieure und IT-Experten finden. „Wir müssen mehr Mädchen und Jungen für den MINT-Bereich begeistern“, findet auch hiesige Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek. „Diese nächste Generation haben der Verband der Elektronik (VDE) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem Schülerwettbewerb INVENT a CHIP im Blick.“

Dabei suchen VDE und BMBF junge Talente der Klassen 8 bis 13 die Spaß an Mathematik, Technik und Naturwissenschaften haben und als Chipdesigner in die Welt der Mikrochips eintauchen möchten. Für die Teilnahme müssen die Jugendlichen einen Fragebogen mit 20 Fragen rund um die Welt der Mikroelektronik beantworten und ihre eigene Chip-Idee bis zum 29. März 2020 beim VDE einreichen. Technologische Vorkenntnisse werden dabei nicht benötigt, sondern werden im Praxisteil des Wettbewerbes bei einem Camp an der Leibniz Universität Hannover vermittelt. 2019 beteiligten sich bundesweit rund 2.000 Schülerinnen und Schüler an INVENT a CHIP. Ihre Ideen reichten vom Roboter, der Müll erkennt und aufsammelt, über eine intelligente Arzneimittelverwaltung bis zur schlauen Katzenklappe und der sicheren Datenübertragung per Licht.

Weitere Informationen sowie die Teilnehmerunterlagen sind zu finden unter: www.Invent-a-chip.de