Get together – Karliczek trifft sich mit CDU-Ortsvorsitzenden

Get together – Karliczek trifft sich mit CDU-Ortsvorsitzenden

Anja Karliczek und Jörg Max Fröhlich

CDU-Bundestagskandidatin Anja Karliczek mit Kommunikations-Coach Jörg Max Fröhlich beim Treffen der Ortsverbandsvertreter des Wahlkreises Steinfurt III in Brochterbeck.

-do- Tecklenburg-Brochterbeck. Von wegen Platz 15 auf der Landesliste und sicher im neuen Bundestag. Anja Karliczek wehrt alle voreiligen Prognosen ab. „Ich will den Wahlkreis direkt gewinnen und nicht auf irgendwelche Spekulationen hoffen. Dazu brauche ich die Hilfe aller Ortsverbände. Nur gemeinsam können wir das schaffen“, gibt sich die Kandidatin der CDU für den Wahlkreis Steinfurt III, zu dem die Kommunen des Tecklenburger Landes sowie Greven, Emsdetten und Saerbeck gehören, kämpferisch.

Die Powerfrau aus Brochterbeck braucht um die Geschlossenheit der hiesigen Christdemokraten nicht zu bangen. Beim „Get together“ der Ortsverbandsvertreter findet sie Rückendeckung. Alle signalisieren bei der informellen Zusammenkunft, für den direkten Einzug ihrer Kandidatin in ihren Orten zu kämpfen. „Das Bundestagswahljahr hat für mich schon lange begonnen. Ich möchte bei diesem Gedankenaustausch meine ersten Vorstellungen für den Wahlkampf präsentieren und die Überlegungen aller in die nächsten Schritte mit einbeziehen“, erklärte Karliczek beim Treffen in ihrem Heimatort Brochterbeck.

Die 41-jährige CDU-Kandidatin hat eine ganze Menge vor. Davon sind die Ortsvereinsvertreter angetan. Der eigentliche Startschuss für den richtigen Wahlkampf fällt am 14. Juli. Wann, wie und wo, dass ließ Karliczek noch offen. „Es wird die eine oder andere Überraschung geben“, bemerkt die Christdemokratin mit einem Augenzwinkern. Aber bis dahin werde sie nicht untätig bleiben. Ihr Terminkalender ist pickepacke voll. Es vergeht derzeit kein Tag, an dem sie nicht für die Bundestagswahl im Einsatz ist. Dazu zählen Besuche bei den Bürgermeistern und den Ortsverbänden. „Teilen Sie mir mit, wann sie einen Besuch wünschen, ich komme“, rief Anja Karliczek den Versammlungsteilnehmern zu.

Im Aufbau ist derzeit ein Kompetenz-Team, das Anja Karliczek während des Bundestagswahlkampfes unterstützen wird. Der Personenkreis hat bereits die Arbeit aufgenommen. Unter anderem wird an einem Internet-Auftritt gebastelt. „Ich freue mich über die Bereitschaft, mir zu helfen“, richtet die Bundestagskandidatin ein Dankeschön an die Teammitglieder. Dazu gehört auch Jörg Max Fröhlich aus Elgg, ehemaliger Pressesprecher der CDU in Baden-Württemberg unter Vorsitz des ehemaligen Ministerpräsidenten Lothar Späth. Der sagte einst über Fröhlich: „Seine Vision, Dynamik und die Qualität seiner Arbeit haben mich überzeugt. Sie waren Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung unserer Ziele“. Darauf baut nun auch Anja Karliczek mit ihrem Team.

„Ich selbst bezeichne mich als Mittlerin zwischen Wirtschaft und Gesellschaft. Die Grundzüge meines Handels zu kommunizieren, dazu bleiben noch 191 Tage Zeit. Unsere Ziele können wir nur alle gemeinsam erreichen. Dafür bitte ich um die Unterstützung aller Verantwortlichen in den Ortsverbänden“, verabschiedete die CDU-Bundestagskandidatin der Versammlungsteilnehmer.