Einfach mal DANKE sagen

Einfach mal DANKE sagen

P1000873
Greven.  „Sie haben Beispielloses geleistet. Jemand, der nicht dabei war, wird kaum richtig nachvollziehen können, welche ungeheure Aufgabe Sie zu bewältigen hatten. Ohne Ihren Einsatz hätte es vielleicht noch mehr Opfer gegeben und wären die Schäden noch größer geworden.“ bedankte Anja Karliczek MdB sich bei den Mitgliedern des THW Greven, die bei der Jahrhundertflut im Juli 2014 bis zum Umfallen gearbeitet hatten.

Die Hilfeleistung des THW sei eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, die der Berliner Politik bewusst sei. Daher habe der Deutsche Bundestag trotz der Anstrengungen um die „Schwarze Null“, die Mittel für den THW erhöht.  Bereits für den Haushalt 2014 hatte das THW eine Erhöhung der zur Verfügung stehenden Bundesmittel um 9,53 Mio Euro erhalten. Eckpfeiler dieser Mittelerhöhung waren etwa 2 Mio  Euro mehr für den wichtigen Selbstbewirtschaftungs-Titel, aus dem die Ortsverbände direkt ihre Mittel beziehen, sowie zusätzliche 7 Mio Euro für den Erwerb von Fahrzeugen.

Für 2015 erhält das Technische Hilfswerk nun in einem mehrjährigen Sonderprogramm „Liegenschaften“ in 2015 zunächst 4 Mio Euro zusätzliche Mittel.

Darüber hinaus werden Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 23 Millionen Euro bis 2018 zur Verfügung gestellt, berichtete sie.
„Unsere Gesellschaft kann nur gut funktionieren, wenn es Menschen wie Sie gibt, die sich verantwortlich fühlen für das, was um sie herum passiert.“ Erkannte Tecklenburger Abgeordnete Anja Karliczek lobend an.