„Ehrenamtliche Strukturen bedeuten Sicherheit!“

„Ehrenamtliche Strukturen bedeuten Sicherheit!“

Innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer MdB, beim THW in Ibbenbüren

Mayer 2

THW Bundesvorsteher Stephan Mayer (li) überzeugt sich von der guten Jugendarbeit beim THW Ibbenbüren, gemeinsam mit Anja Karliczek MdB, Nadine Bitter (THW OV Ibbenbüren) und CDU-Landtagskandidat Felix Holling. 

Ibbenbüren. – „Im Bevölkerungsschutz sind die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW unersetzlich: sie geben Sicherheit und Verlässlichkeit“, so der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Stephan Mayer bei seinem Besuch des THW-Ortsverbands Ibbenbüren. In seiner Funktion als Vorsteher der THW-Bundesvereinigung war er auf Einladung der örtlichen CDU-Bundestagsabgeordneten Anja Karliczek in das Tecklenburger Land gekommen, um mit THW-Vertretern aus Ibbenbüren, Greven und Lengerich zu sprechen. Mit Blick auf zurückliegende Herausforderungen wie etwa Unwetterkatastrophen oder die Unterbringung von  Flüchtlingen betonte Mayer, dass die hier geleistete Hilfe und Unterstützung des THW einmalig seien. „Es ist gut zu wissen, dass wir im ganzen Kreis Steinfurt bestens aufgestellt sind mit engagierten und begeisterten Helferinnen und Helfern. Auch das ist für mich Sicherheit“, lobte Anja Karliczek den Einsatz des THW und anderer ehrenamtlicher Hilfskräfte.

Besuch Mayer THW OV Ibb

Mayer 5

 

Beim anschließenden Rundgang am THW Standort Ibbenbüren konnten sich beide Bundestagsabgeordneten davon überzeugen, dass unter anderem die Nachwuchsarbeit einen enormen Stellenwert einnimmt: „Die Helfergewinnung fängt bei den Kleinsten an. Sie ist die wichtigste Aufgabe, um die Zukunft des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutz zu sichern und muss politisch jede Förderung bekommen, die sie braucht“, sagten die Politiker ihre Unterstützung zu.