Den Kindern von Tschernobyl

Den Kindern von Tschernobyl

Seit 1992 kommen Kinder aus der Region Tschernobyl in den Sommerferien nach Ibbenbüren. Viele Jahre besucht Anja Karliczek das Projekt nun schon. „Das Projekt ist eine echte Herzensangelegenheit. Ich freue mich jedes Jahr sehr, dass ich die Begrüßungsfeier und den Gottesdienst besuchen darf“, so die Ministerin.

Passend zum Sonnenschein hatte sie am Sonntag Eis für alle Beteiligten dabei. Der vierwöchige Austausch verhilft den Kindern, die aus einem der stärksten kontaminierten Gebiete kommen, zu einer verbesserten Gesundheit. Anja Karliczek bedankte sich bei der Initiative Ibbenbüren und den Gasteltern und verwies darauf, dass sich das Team der Initiative Ibbenbüren über jede Art der persönlichen und finanziellen Unterstützung freuen würde. Mehr Informationen über das Projekt, sowie Möglichkeiten, das Projekt zu unterstützen, finden sie unter www.dkvt.de.