„Das Thema Altersarmut nicht aus den Augen verlieren!“

„Das Thema Altersarmut nicht aus den Augen verlieren!“

pm170316_skf_ibbenbueren (v.l.n.r.): Anja Karliczek MdB, Barbara Kurlemann (SkF), Günter Verlage (ehrenamtlicher Projekt-Mitarbeiter), Bärbel Lehmann (SkF)

Karliczek MdB überreicht 1.500 Euro für SkF-Schuldnerberatung für Senioren im Tecklenburger Land

Ibbenbüren. – Insolvenz und Schulden – zwei Themen, die in der heutigen Gesellschaft nach wie vor oftmals tabuisiert werden. Gerade ältere Menschen, die von Armut und Schulden bedroht sind, empfinden Scham darüber und scheuen sich davor, selber um Hilfe anzufragen. Hier setzt das Projekt des SkF Ibbenbüren (Sozialdienst katholischer Frauen) der ehrenamtlich gestützten sozialen Schuldnerberatung für Senioren und Seniorinnen im Tecklenburger Land an.

Im Rahmen des Projekts begleiten und beraten zuvor intensiv geschulte Ehrenamtliche seit Juli 2016 Personen im Alter über 55 Jahre. Eine gute Altersvorsorge ist für die örtliche CDU-Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek eine Herzensangelegenheit – daher liegt ihr viel daran, dass das SkF-Projekt auch nach Auslaufen der Projektmittel im Sommer fortgesetzt wird. Zur Unterstützung der Arbeit konnte sie jetzt eine Spende über 1.500 Euro von einem Anbieter der Altersvorsorge für das Ibbenbürener Projekt überreichen. „Wir müssen mehr Akzeptanz für schwierige Lebenslagen schaffen und Hemmschwellen abbauen. Der SkF hat hier ein beispielhaftes Projekt, mit dem Betroffene niedrigschwellig unterstützt und begleitet werden.“ Dass inzwischen auch über die Grenzen des Tecklenburger Landes hinaus Anfragen zum Ibbenbürener Projekt kommen, zeige, wie aktuell das Thema ist, so Karliczek.