Auch Tennis-Club Brochterbeck e.V. erhält Fördermittel zur Modernisierung der Sportanlagen vom Land

Auch Tennis-Club Brochterbeck e.V. erhält Fördermittel zur Modernisierung der Sportanlagen vom Land

Runde 30.000 Euro erhält der Tennis-Club Brochterbeck e.V. zur Instandsetzung seiner Clubanlage. Diese guten Neuigkeiten konnte der heimische Landtagskandidat Karl-Josef Laumann mitteilen. „Damit fördert das Land nun schon den zweiten Tennis-Club in Tecklenburg, der TC Blau-Weiß erhielt bereits 114.000 Euro zur Sanierung des vereinseigenen Clubhauses und 24.000 Euro zur Errichtung eines neuen Abstellraums. Dass nun auch der Tennis-Club Brochterbeck e.V. profitiert, freut mich sehr. Es ist richtig, dass wir ordentlich in die Infrastruktur der Vereine investieren. So stärken wir die Ehrenamtlichen und das Miteinander vor Ort.“ 

Anja Karliczek, Vorsitzende der CDU Tecklenburg und Bundestagsabgeordnete freut sich über die guten Neuigkeiten aus Düsseldorf: „Sportliche Betätigung ist Gesundheitsvorsorge. Gerade die Investition in Sportanlagen kommt der Allgemeinheit zugute und unterstützt die Kommunen bei der Pflege der Infrastruktur.“

Neben den Tennis-Clubs konnte bereits ein anderer Vereine kräftig von dem Förderprogramm profitieren: Der BSV Westfalia 1947 e.V. konnte mit Unterstützung des Landes (132.000 Euro) das Dachgeschoss zum Sportraum im BSV Gesundheitshaus umbauen. Nun sollen soll die Bewässerung der Tennisanlage auf den neusten Stand gebracht werden. 

Das Land NRW investiert massiv in die Sportstätten, um dem Investitionsstau der letzten Jahre entgegenzuwirken. Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ werden bis zum Jahr 2022 insgesamt 300 Millionen Euro in die Modernisierung der Strukturen fließen. „Die kontinuierlichen Investitionen in unsere Vereine zeigen, dass wir es ernst meinen und Wort halten“, so Laumann.



Secured By miniOrange