Zu Besuch beim „Afrouper“ in Ladbergen

Zu Besuch beim „Afrouper“ in Ladbergen

Pläne für die Zukunft

Anja Karliczek lud zum Bürgergespräch

Der „Afrouper“ vor der Touristikinformation verzog keine Miene, als die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek (CDU) am Montagabend auf dem Dorfplatz ihren Grill auspackte und zum Bürgergespräch einlud. „Ansprechbar zu sein und die Meinung der Bürger zu erfahren, ist mir sehr wichtig!“ betont die Brochterbeckerin. Sie zieht zurzeit mit Grill und Espressomaschine von Dorf zu Dorf, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen und weicht auch kritischen Fragen nicht aus. Frühmorgens ist sie an Bahnhöfen im Umkreis anzutreffen, nachmittags auf Märkten und abends lädt sie ein zum Schwätzchen am Grill bei leckerer Bratwurst – wie jetzt in Ladbergen. „Die Sache mit dem EEG – da müsst Ihr nochmal ran!“ gibt ihr ein Ladberger Bürger mit auf den Weg. Denn so könne dies seiner Meinung nach nicht bleiben. Und die Rente! Die Rente sei überall ein Thema, sagt Karliczek. Bis 2030 sei die Rente gut aufgestellt, beteuert sie bei jedem Bürger-Termin. Aber um die Zeit danach müsse man sich schon jetzt kümmern. Dafür solle nach der Wahl in Berlin eine Rentenkommission gebildet werden, berichtet sie. „Wenn ich den Wiedereinzug in den Bundestag schaffe, werde ich alles daran setzen, in dieser Rentenkommission weiter an der Sicherheit der Altersvorsorge mitzuarbeiten!“ ist die CDU-Finanzexpertin fest entschlossen.