Werkstatt-Konferenz 2017: Mehr Teilhabe an Arbeit – Neue Chance für Menschen mit Behinderungen

Werkstatt-Konferenz 2017: Mehr Teilhabe an Arbeit – Neue Chance für Menschen mit Behinderungen

Menschen mit Behinderung sollen bei ihrer Arbeit in Werkstätten künftig mehr Teilhabe-Möglichkeiten bekommen. Wie, das wollen wir mit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion klären. Das neue Bundesteilhabegesetz sichert Menschen mit Behinderung die notwendige Unterstützung zu, damit sie neben allen anderen Lebensbereichen auch im Hinblick auf ihre Arbeit selbstbestimmt in unserer Gesellschaft leben können.
Für die rund 300.000 Beschäftigten in über 800 Werkstätten in Deutschland bedeutet das große Veränderungen. Wie eröffnen wir den Betroffenen eine größere Teilhabe am Arbeitsmarkt? Wie können sie auch für den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert werden und wie wirken sich die neuen Mitbestimmungsrechte in der Praxis aus? Welche Perspektiven gibt es für Werkstattträger, reguläre Betriebe und Inklusionsfirmen?
Dies alles haben wir am 19. Juni 2017 in der „Werkstatt-Konferenz 2017: Mehr Teilhabe an Arbeit – Neue Chancen für Menschen mit Behinderungen“ im Reichstag diskutiert.
Wer wissen möchte, zu welchen Ergebnissen wir gekommen sind, findet hier alle wichtigen Informationen >>>

Foto: CDU/Markus Schwarze

menschen mit behinderung