Vier Wochen hautnah am Berliner Politik-Puls

Vier Wochen hautnah am Berliner Politik-Puls

foto161021_Julius_Scheigen

Anja Karliczek in den Finanzausschuss begleiten, Peer Steinbrück vor seiner letzten Bundestagsrede auf dem Flur begegnen oder mit Volker Beck Aufzug fahren: das kann man alles nur als Praktikant im Deutschen Bundestag erleben!

In den letzten vier Wochen hatte ich im Rahmen meines Praktikums im Abgeordnetenbüro von Anja Karliczek mehr als einmal die Gelegenheit dazu. So durfte ich den rasanten Berliner Politikbetrieb selbst hautnah erfahren und den Büroalltag aus nächster Nähe beobachten.

Zwei der vier Praktikumswochen waren tatsächlich auch Sitzungswochen des Deutschen Bundestags, die immer mit vielfältigen Terminen und Ausschusssitzungen gefüllt sind. Ich erhielt somit die Möglichkeit, Frau Karliczek zuerst zu den Arbeitsgruppen der CDU/CSU-Fraktion für die Themen Finanzen und Tourismus zu begleiten, um anschließend an den Sitzungen der entsprechenden Fachausschüsse mit allen beteiligten Fraktionen teilzunehmen. Hierbei wurde mir deutlich, welche enorme Bandbreite an verschiedenen Sachthemen die einzelnen Abgeordneten zu bearbeiten haben und welche unglaubliche Expertise sie besitzen.

Neben der Arbeit in den Ausschüssen stehen die Plenarsitzungen im Fokus der Sitzungswochen. Für die Rede von Frau Karliczek zum Entwurf der Erbschaftssteuer durfte ich eine Recherche betreiben und konnte einen kleinen Beitrag zur erfolgreichen Parlamentsrede leisten. Dabei war es sehr interessant zu beobachten, wie wichtig die inhaltliche Auseinandersetzung im Plenum zusätzlich zur Beschäftigung in den Ausschüssen für eine erfolgreiche Parlamentsarbeit ist.

Doch ich durfte nicht nur Sitzungen und Ausschüsse begleiten, sondern ich wurde auch in die alltägliche Büroarbeit eingebunden. Neben der Beantwortung von Bürgeranfragen und dem Zusammenfassen von Positionspapieren oder komplizierten Sachverhalten, durfte ich längere Recherchen durchführen, bei denen mir das gesammelte Wissen des Deutschen Bundestags und meine mir im Studium erworbenen wissenschaftlichen Fähigkeiten sehr geholfen haben. Außerdem erhielt ich die Möglichkeit, bei Diskussionsrunden von Frau Karliczek und Besuchergruppen aus dem Kreis Steinfurt dabei zu sein. Hier merkte ich sofort, wie wichtig es für die Abgeordneten ist, eine direkte und persönliche Rückmeldung von den Menschen aus dem Wahlkreis zu bekommen.

Auch der Spaß kam in Berlin nicht zu kurz. Das vielfältige und abwechslungsreiche Programm der Praktikantenbetreuung der CDU/CSU-Fraktion bot den Besuch des Bundeskanzleramts, verschiedener Ministerien und der TV-Sendung „Maybrit Illner“ sowie die aktive Teilnahme an Diskussionen mit Peter Tauber oder Referenten der Fraktion zu verschiedenen Sachthemen an. Außerdem ergab sich so die Möglichkeit zum Kennenlernen und zum Meinungsaustausch mit anderen Praktikanten.

Abschließend möchte ich mich bei Frau Karliczek und ihrem Büroteam, Frau Erlen und Frau Haffke, sehr herzlich für die Einblicke in die Tätigkeiten einer Abgeordneten und ihrem Büro sowie für die tolle und offene Atmosphäre bedanken.