Kongress „Vergewaltigung als Waffe“

Kongress „Vergewaltigung als Waffe“

Vergewaltigung als Mittel der Kriegsführung ist für uns im sicheren Deutschland kaum vorstellbar. Im Nordirak oder im Kongo ist es derzeit grausame Realität. In Ruanda, in Bosnien oder etwa im Zweiten Weltkrieg wurden diese Verbrechen in der Vergangenheit begangen.
Die CDU/CSU-Fraktion hat zusammen mit der Menschenrechtsorganisation Hawar. help e.V. betroffene Frauen eingeladen, über ihr Leiden zu sprechen. Sie haben uns über ihre eigene Geschichte berichtet und anderen damit Mut gemacht.

Es war uns ein Anliegen zu erfahren, wie Deutschland und die internationale Gemeinschaft den Überlebenden helfen können. Was leisten humanitäre Hilfsprojekte und wie können wir sie besser unterstützen? Wie werden die Täter juristisch verfolgt? Diese und andere Fragen haben wir mit unseren Gästen am 29. Juni 2017 im Reichstag in Berlin diskutiert, um die Antworten in unsere parlamentarische Arbeit einfließen zu lassen.

An der Veranstaltung haben auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller und Menschenrechtsaktivistin Bianca Jagger teilgenommen.

Sie können die Diskussion als Video hier nachverfolgen: