Presse

Quelle: Westfälische Nachrichten Ihr Kalender füllt sich. Heute besucht Anja Karliczek gemeinsam mit der CDU-Kreisvorsitzenden den Weihnachtsmarkt in Reckenfeld. Später ist sie bei der Jungen Union in Emsdetten zu Gast. Kaum ist die Brochterbeckerin zur Bundestagskandidatin gewählt, flattern die Einladungen auf den Tisch. Man will sie kennenlernen. Sie wird nun viel unterwegs sein – dabei hat der Wahlkampf noch gar nicht begonnen. Auf die Unterstützung der gesamten Familie kann Anja Karliczek bauen. Ihr Mann und ihre Kinder (16, 15 und zwölf Jahre alt), aber auch ihre Brüder, Schwägerinnen und Eltern stehen hinter ihrer Kandidatur. Ein beruhigendes Gefühl für die dreifache Mutter. Schließlich wird sie, wenn sie denn im September 2013 in den Bundestag gewählt wird, rund 20 Wochen im Jahr in der Bundeshauptstadt verbringen. Natürlich werde er seine Frau vermissen, sagt Lothar Karliczek. Andererseits ist er aber auch stolz auf ihren Erfolg. „Ich bin überzeugt, dass sie eine gute Politikerin ist.“ Es liege ihr, pragmatische Entscheidungen zu treffen und: „Sie hat ein Riesentalent, zu vermitteln.“

Quelle: Westfälische Nachrichten

CDU kürt Bundestagskandidatin für Steinfurt III

Es war ein Wahlkrimi mit drei Kandidaten und ungewissem Ausgang. Am Ende machten die beiden Frauen die Wahl des CDU-Bundestagskandidaten im Wahlkreis Steinfurt III (U.a. (Ibbenbüren, Lengerich, Hörstel Emsdetten, Greven) unter sich aus, mit dem glücklicheren Ende für die 41-jährige Anja Karliczek aus Tecklenburg. 22.45 am Freitagabend. Versammlungsleiterin Christina Schulze Föcking sagt: „Ich habe ein Ergebnis“. Die Spannung im überfüllten Saal bei „Mutter Bahr“ in Uffeln ist mit Händen zu greifen. Doch die Kreisvorsitzende zögert die Erlösung noch ein wenig hinaus, dankt allen drei Kandidaten, lobt deren Engagement, sagt: „Ich bin stolz auf euch.“ Doch dann gehört die Bühne der Siegerin – Anja Karliczek. Hauchdünn ist ihr Vorsprung, aber er reicht aus, um sie zur neuen Hoffnungsträgerin der CDU im so wichtigen Wahlkreis Steinfurt III zu küren: Mit 99 von 191 möglichen Stimmen wählen die Delegierten die 40-jährige Hotelfachfrau aus Tecklenburg zu Bundestagskandidatin. Gegenkandidatin Heike Weiss erhält 92 Stimmen und gratuliert als erste.